Müllmacher im Alltag

Unsere Erfahrung mit Nachhaltigkeit

„Weniger ist oft mehr“, das gilt vor allem beim Müll. Welcher Otto-Normal-Verbraucher braucht ihn schon? Mit Stefanie spreche ich darüber, wie wir es in unserem Alltag schaffen, Müll zu vermeiden. Auch reden wir darüber, dass trotz aller Vorsätze so manche Tücke damit verbunden sein kann.

Manchmal lässt sich Müll ganz leicht vermeiden. Manchmal leider auch nicht. Doch der Trend geht immer mehr in Richtung Recycling und Verpackungen weglassen, wo es geht, so die Beobachtung von uns. Wiederverwertbaren Bioabfall und Kompost haben Konjuktur. Wir sind erstaunt, wieviel verrotteterer Abfall täglich im Haushalt anfällt, der nun gar nicht mehr in die Restmülltonne wandert. Auch hat die Flut an Plastiktüten nicht nur abgenommen, sondern sich bei ihnen fast auf Null reduziert.

Zudem fällt uns auf, dass immer mehr Leute Umverpackungen nach dem Kauf gleich im Geschäft lassen. Somit ist Müllvermeidung längst kein Einzelphänomen mehr. Jeder ist gefordert und kann einen wertvollen Beitrag leisten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ideen sind gefragt, wie aus dem was weggeworfen wird etwas Neues entstehen kann.

Wie schaffst du es, in deinem Alltag nachhaltig Müll zu vermeiden? Was ist dein Best-off Tipp?

 

Folgende Episoden könnten dich auch interessieren:

Digital-Diät

Wasser – zauberhaftes Nass

Gute Laune geht durch den Magen – Wie schmeckt eigentlich Glück?

 

(Bild: DarkWorkX by Pixabay.com)

Mystik oder Aberglaube…

…was beschäftigt dich mehr im Leben

 

 

„Toi, toi, toi!“

Mit diesem Spruch hast auch du bestimmt schon jemandem mal Glück und gutes Gelingen gewünscht. Auch Sternschnuppen am Nachthimmel haben schon so manchen Wunsch im Stillen formulieren lassen. Der Aberglaube kennt viele Bräuche und Symbole. Mal sollen sie das Gute verstärken und mal Unheil abwenden.

Das Glück in den kleinen Dingen

Das Glück findet sich oft in den kleinen Dingen

Das Mystische ist noch faszinierender

Schnell wird in der Unterhaltung von Stefanie und mir  klar, dass uns das Mystische, Unerklärliche im Leben noch weit mehr fasziniert. Anders als beim Aberglauben sind mystische Erfahrungen tiefgreifender. Sie lassen sich nicht mit dem Verstand erfassen. Doch sie haben eine Präsens, die nicht zu leugnen ist. Solche Erfahrungen lassen sich nicht erzwingen. Sie geschehen einfach. Jeder, so unsere Überzeugung, macht auf seine ganz eigene Weise Erfahrung mit dem, was sich nicht wirklich fassen und erklären lässt.

So kommen wir sogar auf die pflanzlichen Heilessenzen der Spagyrik zu sprechen. Warum uns Menschen manche Pflanzen heilen und gesund machen, ist mit dem Verstand nicht immer nachvollziehbar. Dann hilft es, sich zurückzunehmen, loszulassen und darauf zu vertrauen, dass wir von etwas Großartigem und unendlich Liebevollem geführt werden.

Was hat sich für dich auf unerklärliche Weise schon mal zum Guten gewendet, obgleich die Vorzeichen ganz anders standen?  Stefanie und mir wäre es eine besondere Freude, wenn du uns deine Erfahrungen schreibst.

 

Diese Episoden könnten dich auch interessieren

Frühjahrsputz schafft Ordnung im Geist

Raus aus der Komfortzone – rein ins pralle Leben

Zeit haben – Luxus oder Langeweile?

Wie Mangel sich in Fülle wandelt…

Über Umwege zur Berufung

 

 

Glücksmoment

Wo Fülle ist, ist auch das Glück

Heute habe ich meine liebe Kollegin und Freundin Namiah Beatrix Bauer eingeladen.  Mit ihr spreche ich über das Thema Glück. In unserer Unterhaltung erfährst du, wie sich ein Gefühl des Mangels und der ungestillten Sehnsucht in etwas Kraftvolles wandelt. Manchmal läuft es im Leben nicht nach Plan. Dann wird gehadert, gelitten und die Frage nach dem „Warum“ gestellt. So erging es auch Namiah. Sie erzählt dir, in welche Tiefen sie ihre stille Sehnsucht geführt hat. Auch erfährst du, wie sie diesen Mangel in etwas Starkes und Kraftvolles wandeln konnten. Das war möglich als sie bereit war, nicht mehr gegen ihren Schmerz anzukämpfen. Im Gegenteil, er war ihr Türöffner für ihre heutige Berufung als Kinderwunschberaterin, Seelenbotschafterin und Buchautorin.

Freudensprung

Durch ihr Buch „Freudensprung – wie dein Wunschkind leichter zu dir kommt“ haben wir uns kennen gelernt. Wir sind zwei Kinderwunschberaterin, die einen ähnlichen Weg gegangen sind. Dabei hat  jede von uns ihre ganz besonderen Fähigkeiten entwickelt.

Zucker für den Klapperstorch

Auch ich habe nicht geplant Kinderwunsch-Coach zu werden. Vielmehr hat mich meine eigene Kinderwunschgeschichte zu meinem Beruf geführt. Mein Wissen und meine Erfahrungen habe ich in dem Coach-Yourself-Workbook „Zucker für den Klapperstorch“ zusammengefasst. Hierin gebe ich konkrete Hilfen. Du erfährst du zum Beispiel, wie du deinem Kinderwunsch mehr Leichtigkeit verleihst. Auch gebe ich Tipps, wie du mit Fragen und gut gemeinten Ratschlägen aus deinem Umfeld umgehen kannst. Auch leite ich dich an, wie du ganz leicht mit einer Kinderseele in Kontakt kommen kannst und anderes mehr.

Lehne dich zurück und lausche unserer Unterhaltung. Vielleicht magst auch du uns erzählen, welcher Stolperstein in deinem Leben sich mit der Zeit in etwas Gutes gewandelt und dir ganz unerwartete Glücksmomente beschert hat? Schreib mir deine Mutmachgeschichte. Vielleicht hast du sogar Lust eine Auszeit vom Alltäglich zu nehmen, und mit mir über deine Momente des Glücks zu plaudern. Ich freue mich darauf.

Wir hören oder lesen uns.
Alles Liebe

Manuela
NLP-Coach, Querdenkerin & Lösungsfindern

Auf folgenden Seiten kannst du mehr über die Podcasterinnen erfahren:
C. Manuela Schmickler  https://kinderwunschkinder.de
Namiah Beatrix Bauer: https://namiahbauer.de/namiah-bauer
Buch: Freudensprung – wie dein Wunschkind leichter zu dir kommt https://namiahbauer.de/freudensprung

 

Diese Episoden könnten dich auch interessieren:

Raus aus der Komfortzone – rein ins pralle Leben

Meditieren – Modewelle oder altes Weisheitswissen?

Wohlstand & Fülle

1. Jubiläum – Die 25. Folge von Smile to go

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht

Wir feiern unser 1. Jubiläum, denn Stefanie und ich haben uns nun schon 25. Mal vor dem Mikrofon zum Podcasten getroffen. Dabei haben wir ein buntes Potpourri an Themen angesprochen. Bei der Auswahl inspiriert uns unser Alltag. Wir sprechen über das, was wir erleben und beobachten. Auch wir müssen so manche Hürde nehmen. Ausprobieren, machen, verbessern und auf jeden Fall an der Sache dranbleiben, ist unser Erfolgsgeheimnis.

 

 

„Die tägliche Routine sind nun andere“

Smile to go - Gute Laune & Ideen für die Ohren

Dein Podcast Smile to go

Die aktuelle weltweite Herausforderung, die Corona mit sich bringt, verändert auch ihren Alltag. Wie alle, sind auch wir angehalten zu Hause zu bleiben. „Die täglichen Routinen sind nun andere“, sagt Stefanie. Die Welt scheint derzeit eine Atempause zu machen, beobachten beide. Flugzeuge bleiben am Boden, Autobahnen sind leer, es wird viel mehr Zeit mit der Familie verbracht. Wer hätte gedacht, dass Homeoffice für viele eine gute Arbeitsalternative ist.

Ich genieße das derzeitige sanfte in den Tag hineingleiten. Stefanie stellt fest, dass der Alltag funktioniert, wenn man offen ist für neue Konzepte. Somit bringt der Virus, der uns dieser Tage alle in Atem hält, auch so manches Gute mit sich. Zudem kann jeder viel tun, um fit und gesund zu bleiben.

„Naturmedizin und innere Apotheke“

Der Online-Kongress von Stefanie zum Thema „Naturmedizin und innere Apotheke“ kommt somit genau zur richtigen Zeit. Wenn du dich noch anmelden möchtest so folge diesem Link. https://naturmedizinkongress.erkennen-fuehlen-handeln.de/.

Was hast du in letzter Zeit alles geschafft und ist es wert, dass es gefeiert wird? Schreib es uns und wir feieren mit dir deinen Erfolg.
Du bekommst auf jeden Fall eine Antwort.

 

Diese Episoden könnten dich auch interessieren:

Wie wäre es mal mit Nichtstun – wie viel Ruhe hältst du aus?

Raus aus der Komfortzone, rein ins pralle Leben.

Zeit haben, Luxus oder Langeweile?