Smile to go
Wie viele Regeln braucht der Mensch?
/

Geben Regeln wirklich Orientierung?

Als Unternehmensberater, Werbeexperte und Vater von vier inzwischen erwachsenen Kindern hat mein Gast, Erek Gaudian, in seinem Alltag eine ganze Menge zu regeln. Obgleich er einige Jahre bei der Bundeswehr war und dort viele Regeln zu beachten hatte, hat er sich bis heute die Freiheit bewahrt, Regeln auf den Prüfstand zu stellen, statt einfach nach Befehl und Gehorsam zu handeln. Das macht ihn zu einem interessanten und facettenreichen Gesprächspartner.

 

 

In unserer Unterhaltung gewährt uns Erek Einblick, wie er mit Regeln umgeht und er erzählt auch so manche Anekdote. Denn „Erek und Regel“, so sagt er selber, sind ein schwieriges Duo. Es ist sein Naturell, Regeln zu hinterfragen, ob diese logisch und sinnvoll sind. Im Laufe unseres Gesprächs wird deutlich, dass es viele Regeln gibt, die sinnvoll sind. Besonders solche, die ein friedliches gesellschaftliches Miteinander regeln. So erzählt er mit Augenzwinkern, wie er seine heranwachsenden Kinder mit klaren Regeln dazu bewegen konnte, dem Schuhdurcheinander im Eingangsbereich der Wohnung ein Ende zu setzen.

Doch es gibt auch eine Fülle an Regeln, bei denen man nur mit dem Kopf schütteln kann. In solchen Fällen ist Erek ein klar analysierender Gesprächspartner, der dazu anregt, die Dinge auch aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Wie gehst du mit Regeln um? Reibst du dich an ihnen oder kommst du mit ihnen gut klar? Wenn du magst, dann schreibe mir gerne eine E-Mail an kontakt@carmen-manuela-schmickler.de. Ich freue uns von dir zu lesen und antworte dir, sobald es mir möglich ist.

Alles Liebe
Deine
C. Manuela